Mittlerweile ist das Spiel beim FSV Bayreuth fast eine Woche her, doch man errinert sich immer noch gerne zurück, als André Sippl mit seinem Doppelpack dem TSV wichtige Punkte im Abstiegskampf bescherte. Nun gilt es dieses Momentum mitzunehmen und möglichst lange aufrecht zu erhalten, denn die nächste Aufgabe am kommenden Sonntag wird es ebenfalls wieder in sich haben.

Am Mittwoch Abend stand nicht nur das DFB-Pokalspiel zwischen Berlin und Dortmund an, auch die U17-Junioren der JFG waren an der Reihe und trafen auf den TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf. Ein U17-Spiel dauert 80 Minuten, zum Glück aus Sicht der JFG, denn erst im zweiten Durchgang gaben die Hausherren 100 Prozent und konnten so am Ende in die nächste Runde einziehen.

Am heutigen Freitag Abend fand sich unsere erste Mannschaft zu einer ungewohnten Spielzeit beim Spitzenreiter in Bayreuth ein. Begleitet von zahlreichen Schlachtenbummlern gaben die Jungs um Trainer Micha Pietzonka von Beginn an alles und kämpften um jeden Ball. Der Favorit hatte über die gesamte Spieldauer mehr Chancen, jedoch interessierte dies André Sippl herzlich wenig und bescherte seinen Farben den Auswärtssieg.

Ereignisreiche Tage liegen hinter dem TSV, zuerst die 0:2 Niederlage gegen den 1. FC Marktleugast und dann die Entscheidung mit einem neuen Impuls ist die letzten sechs "Endspiele" zu gehen. Der TSV geht am Freitag als klarer Außenseiter in die Begegnunghat beim FSV Bayreuth, jedoch haben die Jungs nichts zu verlieren und werden alles geben.

Am Dienstag, 12.04.16, teilte das BSG Oberfranken das Urteil über die Sperre von Maximilian Meinhardt mit. Das Bezirkssportgericht  Oberfranken (BSG) hat Maximilian Meinhardt  wegen rohen Spiels ab 03.04.2016 mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen belegt.

„Wir haben mit Trainer Daniel Heißenstein die Gesamtsituation und speziell die letzten vier Saisonspiele analysiert und sind dabei gemeinsam zu dem Schluß gekommen, dass es für den Verein und für die Mannschaft das beste ist für die letzten Saisonspiele eine Veränderung auf der Trainerposition vorzunehmen“, so Jürgen Schmidt, Vorstand des TSV Mistelbach.

Das vergangene Wochenende war aus Sicht der 1. JFG Hummelgau fast perfekt, denn von fünf Mannschaften konnten vier ihr jeweiliges Spiel für sich entscheiden. Besonders auffällig dabei ist, dass diese vier Spiele am Samstag stattfanden. Spiel fünf an diesem Wochenende fand am Sonntag statt und ging direkt verloren. Somit wurde die perfekten Wochenendbilanz im letzten Moment gestoppt.

Am vergangenen Wochenende hatten unsere beiden Herrenmannschaften Heimspiele, während die SG den FSV Schnabelwaid zu Gast hatte, gastierte der 1. FC Marktleugast zum direkten Duell um den Klassenerhalt in Mistelbach. Zwar konnte die SG ihr Heimspiel mit 2:0 für sich entscheiden, jedoch musste die erste Mannschaft einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen.

Am Mittwoch Abend empfing der TSV den ASV Wunsiedel zum direkten Duell um den Klassenerhalt. Dabei bekamen die Zuschauer ein Kampfspiel zu sehen, welches durch viele kleine Nicklichkeiten geprägt war. Trotz früher Führung musste der TSV am Ende noch hart für einen Punkt kämpfen, den die Gäste hatten zwischenzeitlich die Partie gedreht.

Nach der 0:1 Niederlage in Münchberg steht für den TSV am Mittwoch Abend ein enorm wichtiges Heimspiel auf dem Programm. Es gastiert der ASV Wunsiedel in Mistelbach, ein direkter Konkurent im Kampf um den Klassenerhalt. Der TSV muss schnellstmöglich wieder Punkte einfahren, denn der Abstand zum ersten Relegationsplatz beträgt nur noch zwei Punkte.

Zwei Auswärtsspiele liegen hinter unseren Herrenmannschaften, während die erste Mannschaft am Samstag in Münchberg zu Gast war, gastierte die SG am Sonntag beim TSV Trebgast II. Leider konnte man im direkten Duell gegen Münchberg keine Punkte einfahren und unterlag mit 0:1. Dagegen konnte die SG einen souveränen 5:0 Auswärtserfolg in Trebgast verbuchen.

Am Samstag Vormittag trafen die beiden U17-Junioren Mannschaften aus Hummelgau und Hollfeld zum Verfolgerduell in Gesees aufeinander. Die Hausherren kamen besser ins Spiel und hatten direkt zu Beginn gute Möglichkeiten in der Offensive. Zwar konnten sie daraus auch schnell Profit schlagen, jedoch verpassten sie in der Folge weitere Treffer nachzulegen.

Am vergangenen Wochenende konnte die erste Mannschaft des TSV zumindest mal wieder einen Punkt einfahren, jedoch ist sie mitlerweile seit drei Spielen sieglos. Besonders schmerzt natürlich das 2:2 Unentschieden gegen Schauenstein, wo man sich eine 2:0 Führung noch nehmen ließ. Nun wartet mit dem FC Eintracht Münchberg wieder ein direkter Konkurent um den Klassenerhalt.

Die Osterferien neigen sich dem Ende, am Montag wartet wieder Mathe, Deutsch und Co., jedoch wartet davor noch das Fußballwochenende. Alle JFG Mannschaften sind am ersten April Wochenende im Einsatz und wollen möglichst viele Punkte einsammeln. Ein sehr wichtiges Spiel steht am Samstag für die B-Junioren ins Haus, Gegner um 10:30 Uhr ist die JFG Jura Hollfeld in Gesees.

Am Osterwochenende waren unsere beiden Herrenmannschaft gleich zweimal im Einsatz. Am Samstag musste man sich jeweils in Kulmbach und Donndorf geschlagen geben und am Ostermontag konnte man zumindest einen Sieg und ein Unentschieden einfahren. Trotz 2:0 Führung konnte sich die erste Mannschaft am Ende nur 2:2 Unentschieden vom TuS Schauenstein trennen.

Am heutigen Gründonnerstag stand das Nachholspiel der U19-Junioren zwischen der JFG Hummelgau und dem TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf auf dem Programm. Die Hausherren musste dabei auf die verhinderten, bzw. verletzten Marcel Hofmann, Max Sutter und Florian Paul verzichten. Jedoch bekamen sie mit Anton Habla, Philipp Hertel, Max Maisel und Sebastian Brendel zahlreiche Unterstützung von den U17-Junioren.