VON JÜRGEN SCHWABE | Meisterschaften haben die Spieler der Jahrgänge 2004 und 2005 ja schon einige gefeiert. Dieses Mal war es aber der erste Titel in der JFG und damit die Aufstiegsberechtigung in die Kreisliga. Schon in der Hinrunde ließen die Jungs* keinen Zweifel daran, dass die Mission Kreisklassenmeisterschaft in dieser Saison glücken wird. Ohne Punktverlust ging es in die Winterpause und auch im Frühling gelang es der ganzen Truppe, die Konzentration und Motivation hochzuhalten.

Nur zweimal musste man sich mit einem Unentschieden begnügen und erreichte letztendlich souverän mit 62 : 2 Punkten und 114 : 12 Toren das selbstgesteckte Ziel, ohne Niederlage Meister zu werden. Insgesamt bestand der Kader aus 24 Spielern und 3 Betreuern - die vielen helfenden Hände von Eltern, Fans und Offiziellen nicht zu vergessen. Unbedingt erwähnt werden muss auch, dass aus diesem Kader an jedem Wochenende eine zweite Mannschaft im Einsatz war, so dass alle Spieler genügend Praxis sammeln konnten. Je nach Engagement und Leistungsvermögen spielten manche Spieler überwiegend in der Kreisklasse oder in der Gruppe, manche spielten mal hier mal da, wo sie gerade benötigt wurden und einige spielten regelmäßig auch für beide Mannschaften.

20170704

Die D-Junioren der JFG Hummelgau in der Spielzeit 2016/17 (Foto: Schwabe)

Wichtig für den Erfolg war jedenfalls, dass der Kader sowohl im Training als auch für die Spiele groß genug war. Insgesamt wurden nämlich 20 verschiedene Kinder in der D1 – Meistermannschaft bei Pflichtspielen eingesetzt! 15 verschiedene Torschützen gab es und 6 verschiedene Spieler standen als Torwart auf dem Platz. Diese klasse Teamleistung wurde am 02.07.2017 mit den neuen Meisterschafts–T-Shirts im Kletterwald in Pottenstein ausgiebig gefeiert. Nach drei Stunden Kletterei wurde gegrillt, ein Eis geschleckt, ein Mannschaftsfoto gemacht – und dass die Nationalmannschaft zum Abschluss auch noch den Confed-Cup gewann, passte einfach zu dieser äußerst erfolgreichen Saison.

Wir wünschen euch auch für die nächsten Jahre viel Erfolg, keine Verletzungen und vor allem viel Spaß beim Fußballspielen, eure Trainer Klaus, Roland und Jürgen.

 

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde Sophie schlichtweg in die Bezeichnungen Spieler, Jungs... integriert.